Alejandro Abad

Alejandro Antonio García Abad (* 22. September 1962 in Santiago de Chile) ist ein spanischer Musiker, Musikproduzent und Songwriter.
In den 1980er Jahren kamen drei Alben von ihm mit selbstgeschriebenen Songs auf den Markt. Danach wurde er als Komponist für andere Künstler aktiv. Er wurde von der Rundfunkanstalt TVE ausgewählt, Spanien beim Eurovision Song Contest 1996 in Dublin zu vertreten. Sein selbstkomponierter Popsong Ella no es ella erreichte dabei den Platz 18. Abad war Komponist der Siegertitel beim OTI Festival von 1993 und 1995.
Seit den 2000er Jahren war er hauptsächlich Musikproduzent für Künstler wie Marcos Llunas, David Civera oder Paulina Rubio. Zwischendurch war Abad Jurymitglied diverser Castingshows oder Songfestivals, beispielsweise bei der vierten und fünften Staffel von Operación Triunfo.
1961: Conchita Bautista | 1962: Víctor Balaguer | 1963: José Guardiola | 1964: Los TNT | 1965: Conchita Bautista | 1966–1967: Raphael | 1968: Massiel | 1969: Salomé | 1970: Julio Iglesias | 1971: Karina | 1972: Jaime Morey | 1973: Mocedades | 1974: Peret | 1975: Sergio y Estíbaliz | 1976: Braulio | 1977: Micky | 1978: José Vélez | 1979: Betty Missiego | 1980: Trigo Limpio | 1981: Bacchelli | 1982: Lucía | 1983: Remedios Amaya | 1984: Bravo | 1985: Paloma San Basilio | 1986: Cadillac | 1987: Patricia Kraus | 1988: La Década Prodigiosa | 1989: Nina | 1990: Azúcar Moreno | 1991: Sergio Dalma | 1992: Serafín Zubiri | 1993: Eva Santamaría | 1994: Alejandro Abad | 1995: Anabel Conde | 1996: Antonio Carbonell | 1997: Marcos Llunas | 1998: Mikel Herzog | 1999: Lydia | 2000: Serafín Zubiri | 2001: David Civera | 2002: Rosa | 2003: Beth | 2004: Ramón | 2005: Son de Sol | 2006: Las Ketchup | 2007: D’Nash | 2008: Rodolfo Chikilicuatre | 2009: Soraya | 2010: Daniel Diges | 2011: Lucía Pérez | 2012: Pastora Soler | 2013: El Sueño de Morfeo | 2014: Ruth Lorenzo | 2015: Edurne | 2016: Barei