LVD (Unternehmen)

LVD Company N.V. ist ein belgisches Familienunternehmen mit Sitz in Gullegem nahe Kortrijk. LVD produziert hydraulische Gesenkbiegepressen, stellt aber ebenfalls Tafelscheren, Laserschneide- und Stanzmaschinen her

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Der Name LVD geht zurück auf die drei Gründer J. Lefebvre, M

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Van Neste und R. Dewulf.

1996 ging LVD Vertriebs- und Servicekooperation mit dem deutschen Wettbewerber EHT Werkzeugmaschinen GmbH ein, die aufgrund der unterschiedlichen Unternehmenskulturen nicht den gewünschten Erfolg hatte und daher 2001 wieder beendet wurde. EHT ist heute über eine Vertriebskooperation mit dem deutschen Unternehmen Trumpf verbunden.

1998 übernahm LVD das US-amerikanische Unternehmen Strippit Inc. in Akron, NY, und erweiterte dadurch das eigene Produktportfolio um Stanzmaschinen.

LVD gehört heute zu den weltweit führenden Herstellern von Werkzeugmaschinen für die Blechbearbeitung mit Produktionsstandorten in Belgien, Frankreich und den USA sowie mehr als 15 Service- und Vertriebsniederlassungen weltweit, vor allem in Europa und Asien.

Christopher Juul

Gewinner Coupe des Nations Ville Saguenay 2011

Christopher Juul Jensen (* 6

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Juli 1989 in Irland) ist ein dänischer Straßenradrennfahrer, der 1,83 Meter groß ist und dessen Renngewicht 70 Kilogramm beträgt. Er hat seine Stärken im Klettern, aber auch im Zeitfahren.

Christopher Juul wuchs bis zu seinem 16. Lebensjahr in Irland auf und begann dort mit dem Mountainbike-Sport. Dann wechselte er auf die Straße und gewann 2007 in der Juniorenklasse eine Etappe bei der Tour du Pays de Vaud und konnte dort auch die Gesamtwertung für sich entscheiden. Außerdem wurde er 2007 zusammen mit Rasmus Guldhammer und Ricky Jørgensen dänischer Meister im Teamzeitfahren der Jugendklasse

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Ab 2008 fuhr er für das dänische Continental Team Glud & Marstrand. In der Saison 2010 wurde er unter anderem Achter bei der U23-Austragung von Liège-Bastogne-Liège und Zweiter im U23-Straßenrennen der nationalen Meisterschaft. 2011 wurde Juul wieder U23-Vizemeister im Straßenrennen und er gewann die Gesamtwertung beim Coupe des Nations Ville Saguenay. Nach vier Jahren bei Glud & Marstrand wechselte er 2012 zum dänischen ProTeam Saxo Bank, wo er in seiner ersten Saison vor allem als Mannschaftshelfer agieren und Erfahrungen sammeln soll.

Sein Debüt für Saxo Bank gab Juul Ende Januar 2012 bei der Tour de San Luis in Argentinien, die er als 67. beendete. Dort leistete er vor allem auf den Flachetappen Helferdienste für die Sprinter Juan José und Lucas Sebastián Haedo. Im Einzelzeitfahren des vierten Tages (19 km) erreichte Juul den 21. Tagesrang mit 1:50 Minute Rückstand auf den Sieger Levi Leipheimer

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Am 7. Februar absolvierte er im Rahmen der Mallorca Challenge die Trofeo Deía.

Temistocles da Graça Aranha

Themístocles da Graça Aranha (* 27. Januar 1894 in Rio de Janeiro; † 2. Januar 1956 in Den Haag) war ein brasilianischer Diplomat.

Themístocles da Graça Aranha war der Sohn von Maria Genoveva de Araújo und Graça Aranha. Der Vater hatte bis 1902 eine liberale Phase, in welcher Élisée Reclus zum Lesestoff für den Sohn gehörte. Temístocles Graça Aranha heiratete Adelaide Cardoso de Castilho, ihre Tochter ist Teresa Maria de Castilho Graça Aranha.

Aranha war Bachelor of Laws der Universidade Federal do Rio de Janeiro. Ab 1916 wurde er als Attaché nach Paris versetzt, wo er 1918 zum Gesandtschaftssekretär zweiter Klasse ernannt wurde. Als solcher war er anschließend von 1920 bis 1925 in Lissabon und von 1925 bis 1928 in Bern tätig, wo er 1927 zum Geschäftsträger ernannt wurde, sowie von 1928 bis 1931, ebenfalls als Geschäftsträger, in Stockholm. Im Anschluss daran wurde Aranha zum Gesandtschaftssekretär erster Klasse ernannt und von 1931 bis 1932 als Geschäftsträger nach Buenos Aires beordert. Im Jahr 1934 wurde er als brasilianischer Geschäftsträger in Helsinki und von Oktober 1938 bis zum 26. August 1939 in Berlin eingesetzt

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Über die Novemberpogrome 1938 erhielt Graça Aranha Kenntnis durch Handelshäuser, deren Eigentümer brasilianische Staatsbürger waren, die nach dem Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums Juden waren. Er beantragte beim Reichsaußenministerium Schutz für seine Landsleute und forderte in einem Rundschreiben die Konsulate in seiner Zuständigkeit auf, analog zu handeln. In Köln wurde ein brasilianischer Kaufmann angegriffen, worauf der zuständige Konsul, Pericles Barbosa Lima beim Polizeipräsidenten Schutz beantragte, womit erstmals ein Leiter einer brasilianischen Auslandsvertretung, beim Auswärtigen Amt zugunsten von Juden intervenierte.

Von 1940 bis 1944 leitete er als Gesandter zweiter Klasse im Departamento de Imprensa e Propaganda die Abteilung Cooperação Intelectual do Itamaraty und wurde anschließend bis 1945 als Generalkonsul in Kapstadt eingesetzt.

Vom 24. Juni 1948 bis zum 24 mcm taschen sale. April 1954 war Aranha dann als außerordentlicher Gesandter und Ministre plénipotentiaire in Kairo tätig, bevor er schließlich ab dem 18. Mai 1954 als Botschafter nach Den Haag berufen wurde, wo er 1956 verstarb

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Hans Prescher (Geologe)

Clemens Richard Hans Prescher (* 8. Mai 1926 in Strehla; † 29. September 1996 in Dresden) war ein deutscher Geologe und Museumsdirektor.

Seine Kindheit verbrachte er in Strehla und Dresden, wo er ab 1936 die Kreuzschule besuchte. Ab 1946 studierte er Geologie an der Bergakademie Freiberg, 1949 besuchte er ein Semester lang die Vorlesungen Serge von Bubnoffs an der Universität Greifswald. 1950 erwarb er in Freiberg das Diplom, danach begann er seine Tätigkeit am Staatlichen Museum für Mineralogie und Geologie zu Dresden, dessen Direktor er 1953 wurde.

Neben seinen Forschungen zur Geologie Sachsens beschäftigte er sich umfassend mit der Geschichte der Geo- und Montanwissenschaften

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

. Er gab eine 12-bändige Ausgabe der Werke Georgius Agricolas heraus und verfasste zahlreiche Biographien über Wissenschaftler des 16. bis 20. Jahrhunderts. Im Jahr 1985 musste Hans Prescher aus politischen Gründen – sein Sohn hatte einen Ausreiseantrag gestellt – vorzeitig in den Ruhestand treten

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Um seine Mitarbeiter zu schützen, gab er gesundheitliche Gründe vor und sprach erst nach 1989 über die wahren Umstände für sein Ausscheiden.

Für seine Verdienste um die Agricola-Forschung wurde Prescher am 26. November 1993 die Ehrendoktorwürde der Universität Basel verliehen. Am 4

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Dezember 1995 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Prescher verstarb 1996 in Dresden und wurde auf dem Alten Annenfriedhof beigesetzt.  

Thorold Gosset

Thorold Gosset (* 1869; † 1962) war ein britischer Amateur-Mathematiker und Jurist, der sich mit Polytopen befasste. Hauptberuflich war er Anwalt.

Gosset studierte überwiegend klassische Sprachen und war ab 1888 am Pembroke College der Universität Cambridge und danach Jura. 1895 erhielt er seine Zulassung als Anwalt (called to the bar) und erhielt 1896 einen Abschluss in Jura. Da er keine Klienten hatte (so H. S. M. Coxeter) befasste er sich mit regulären Polyedern in beliebigen Dimensionen (wobei seine Entdeckungen schon vorher von anderen gemacht wurden) und danach mit semiregulären Polyedern. Er klassifizierte semireguläre Polyeder in vier und mehr Dimensionen und schrieb darüber einen Essay, den er an den Herausgeber des Messenger of Mathematics James W. Glaisher zusandte. Dieser zeigte ihn Alfred North Whitehead und William Burnside, veröffentlicht wurde aber nur eine Zusammenfassung 1897. Burnside gab zu nur die Hälfte gelesen zu haben und erkannte nicht die volle Bedeutung von Gosset´s Essay (Coxeter).

Seine Ergebnisse wurden durch Emanuel Lodewijk Elte (1912) in den Niederlanden und durch Coxeter wiederentdeckt. Coxeter benannte drei semireguläre Polytope in 6 (






2



21






{\displaystyle 2_{21}}


), 7 (






2



21






{\displaystyle 2_{21}}


) und 8 Dimensionen (






4



21






{\displaystyle 4_{21}}


) nach Gosset (ihre Ecken hängen mit den Wurzeln der exzeptionellen Liegruppen E6, E7, E8 zusammen). Auch der Gosset-Graph (der mit

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.w3.org/1998/Math/MathML“>





3



21






{\displaystyle 3_{21}}


zusammenhängt), ist nach ihm benannt. Er befasste sich auch mit der höherdimensionalen Verallgemeinerung des Satzes von Descartes.

Gosset verfolgte weiter seine Anwaltskarriere und schrieb unter anderem ein Buch über Immobilienrecht.